Gesunder Schlaf ohne Schnarchen

Wissenswerte Tipps, die gegen Schnarchen wirken

Gerade Gelegenheitsschnarchner bzw. vielmehr ihre Lebenspartner kennen die Situation: das Rasseln geht gerade los, als man kurz vor dem Einschlafen war. Jetzt sind einfache, schnell anzuwendende und wirkungsvolle Anti-Schnarch Tipps wertvoll. 

 

  1. Wenn Ihr Mann oder Ihre Frau schnarcht, achten Sie auf ausreichende Luft- bzw. Sauerstoffzufuhr. Etwa durch Öffnen des Fensters, aber auch durch den Einsatz von Nasenpflastern oder einer Nasenklammer, die die Nasenflügel weiten und somit für einfacheren und höheren Luftdurchsatz sorgen.
  1. Tipp für leidgeprüfte Schnarch-Partner: Die Liegeposition ist bei der überwiegenden Zahl aller Schnarchenden ein Hauptverursacher. Die Rückenlage ermöglicht erst das "Herunterfallen" des Unterkiefers, wodurch das Gaumensegel den nötigen Tonusverlust erleidet und zu zittern und rasseln beginnt. Nicht nur, weil es kräftezehrend ist, den Partner in die Seitenlage zu bringen, sondern auch, weil er da nicht von alleine verweilt, ist ein Schnarch-Kissen ein guter Tipp, der Wunder wirken kann. Es verursacht, ohne unbequem zu sein, das seitliche Abdrehen des Kopfs und bringt damit den Körper in die seitliche Schlafposition.

  2. Anti-Schnarch Tipp: Durch den Konsum von Alkohol kommt die erschlaffte Gaumenmuskulatur, die für das Schnarchrasseln in den meisten Fällen verantwortlich ist, noch schneller und stärker zum Erschlaffen. Die Symptome sind dadurch ausgeprägter, zudem steht durch die Abbauprozesse von Alkohol der Organismus unter erhöhter Belastung, was die Sauerstoffaufnahme beeinträchtigen kann.

  3. Tipp: Einen Versuch wert sind in jedem Fall spezielle Sprays oder wasserlösliche Wirkstoff-Streifen, die man am Ort des Geschehens, d.h. im Rachenraum, zum Einsatz bringt. Diese Anti-Schnarchsprays bewirken eine vorübergehende Festigung des Weichgaumens und können so deutlich zu reduziertem Schnarchen oder sogar zum vollständigen Verschwinden führen.

Kennen Sie weitere Tipps gegen Schnarchen oder haben Fragen dazu?

6 Kommentare

Seite 1 von 1 1

#6 - schrieb am 24.07.2011 11:21 antworten

Hallo ihr da,

also von anfang an erst mal eins ich bin erst 16 1/2 jahre alt mein freund ist 18 abends wenn wir schlafen gehen ist er immer schnell im land der träume und schnarcht aber so laut und heftig das man meinen könnte er sägt gleichzeitig 1000 Bäume ab... Ich kann gar nicht mehr richtig schlafen muss aber in der früh bald aufstehen das ich in die arbeit komme... Was kann ich gegen dieses SCHNARCHEN machen... wir haben schon fast alles versucht was hier auf dieser seite steht... ich brauch dringend eine lösung...

 

lg ronja

#5 Sonja Goldammer schrieb am 23.05.2010 00:10 antworten

Hallooo.....

auch ich hab seit ein paar Wochen ziemliche Probleme mit dem schnarchen.Ein Schnarchspraz hab ich mir besorgt,es hilft aber nur bedingt.

Letzte Nacht bin ich wach geworden weil ich keine Luft mehr bekam,sehr beaengstigend....Ich hab mir eine Termind beim Arzt besorgt,denke es wird Zeit.

#3 marcel fröhlich schrieb am 15.05.2010 08:07 antworten

hallo leidensgenossen(innen)

 

meine freundin ist letzte nacht aus dem schlafzimmer ausgezogen weil ich in jeder lage schnarche trotz nasenpflaster.ich bin auch schon später als sie ins bett damit sie schon schläft wenn ich zu bett gehe hat aber nix geholfen.ich bin verzweifelt weil das unsere beziehung schon sehr belastet und ich nicht wirklich lust verspüre immer allein aufzuwachen!das nächste is ja das der schlaf für mich auch nicht besonders erholsam ist.fühl mich früh oftmals wie erschlagen.meine freundin sagte das ich unter anderen auch atemaussetzer hab.was tun??gleich zum arzt oder erstma paar sachen probieren??

#4 Joachim schrieb am 17.05.2010 22:38 antworten

Also wenn das mit den Atemaussetzern wirklich stimmt (das sollte lieber ein Arzt beurteilen) und du dich zudem morgens oft wie erschlagen fühlst, dann ist damit nicht zu spaßen. Schlafapnoe kann lebensgefährlich sein, daher würde ich in jedem Fall schnell zum HNO gehen. Für den Übergang schadet es aber nicht, wenn Du dir ein Nasenpflaster besorgst. Und für deine Freundin ein paar gute Ohrenstöpsel.

#1 - schrieb am 01.04.2010 08:47 antworten

Hallo,

 

bin seit ein paar Wochen aus dem Schlafzimmer geflogen.

die Schnarcherei macht meine Beziehung kaputt.

Ich kann liegen wie ich will,es dröhnt die ganze Nacht durch.

Warum kommt das auf einmal,habe nie Probleme damit gehabt.Liegt das am Älterwerden (bin (46) oder am Stress bei der Arbeit,ich weiß nicht mehr weiter.

#2 - schrieb am 07.04.2010 10:00 antworten

Hallo Walter, ähnliches ist mir vor einem Jahr auch passiert. Ich habe danach mit Nasenpflastern recht gut die Symptome und die Lautstärke reduzieren können. Weg ging das Schnarchen aber nicht, daher bin ich gerade am überlegen - vor allem im Sinne unserer Ehe - mich einer OP zu unterziehen. Nach einiger Recherche bin ich aber zu dem Entschluss gekommen, zunächst in einem Schlaflabor Atmung & Schlaf analysieren zu lassen. Laut meinem HNO ist das erschlaffte Gaumensegel in Kombination mit etwas Übergewicht die wahrscheinliche Ursache des Schnarchens. Ich würde dir empfehlen, auch erstmal ein Nasenpflaster zu testen und sehen, ob es wirkt. Es gibt auch Sprays für den Rachen, hab ich aber selbst noch nicht ausprobiert. Parallel ist der Gang zum HNO wohl unerlässlich, denn nur so kannst Du die Ursache und auch potenzielle Gefahren (Schlafapnoe) herausfinden lassen.

Viel Glück weiterhin!

Jakob