Gesunder Schlaf ohne Schnarchen

Medikamente und Heilmittel gegen das Schnarchen

Wer seine Möglichkeiten durch geänderte Schlaf- und Lebensgewohnheiten bereits ausgeschöpft hat, aber dennoch nicht vom Schnarchen befreit ist, der wird sich in aller Regel zunächst mit der medikamentösen Behandlung seiner Krankheit beschäftigen. Ob sich ein wirksames homöopathisches Mittel finden lässt darf angezweifelt werden, daher ist der Griff in die schulmedizinische Tasche naheliegend. Realistischerweise muss man allerdings sagen, dass sich diese Arzneimittel wirkungsvoll nur bei temporärem Schnarchen oder bei Schnarchen bedingt durch angeschwollene Nasenschleimhäute einsetzen lassen. Teilweise sind diese Medikamente rezeptfrei erhältlich. Hauptursache des nächtlichen Schlafstörers bleibt die erschlaffende Kiefer- und Rachenmuskulatur, was ein physikalisches Problem darstellt, das medikamentös nur unterstützend zu anderen Schnarchtherapien behandelt werden kann.

Medikamenten-Überblick

Eine Auswahl an Anti-Schnarch-Medikamenten haben wir hier für Sie zusammengestellt:

 

  • Antischnarch-Schaumspray (z.B. Silence), das, in den Rachenraum gesprüht, dort das Gewebe feucht hält und zugleich die Spannung der Muskulatur erhöht. Folge kann eine Linderung des Schnarchens durch reduzierte Vibrationen sein.

  • Auf ähnlichem Wirkprinzip der Befeuchtung und Intonisierung des Muskelgewebes beruhend sind einige Nasensprays und Tropfen auf dem Markt, z.B. Asonor.

  • Das Enzym-Präparat Schnarch-frei soll eine abschwellende Wirkung auf die Schleimhäute besitzen. Daher kann es bei entsprechender Diagnose geschwollener Rachen- und Nasenschleimhäute, wie es besonders bei Allergien und Erkältung auftritt, gegen Schnarchsymptome wirken.

  • Ein neuartiges Medikament ist eine mittels einer Spritze injizierte Lösung, die im Rachenraum durch ihre verödende Wirkung Narbenbildung hervorruft. Durch diese Narben verhärtet und stabilisiert sich der weiche Gaumenbereich und erleichtert die Atmung.

Medikamente bei Schnarchen: haben Sie eine Frage, gute/schlechte Erfahrungen?